Bericht vom 2. Wochenende

Am letzten Sonntag kam die Kegeljugend die sich für die Endläufe qualifiziert hatte in Gütersloh zusammen. Mit dabei die Besten von Schwarz Weiß Werl, die sich berechtigte Hoffnungen machen konnten,  mit zur Deutschen Jugendmeisterschaft nach Oberthal zu fahren. Doch erst kommt die Arbeit  und so standen als erstes  die Mixedpaare am Start. Bereits um 9:30 Uhr starteten Eileen Turck aus Meinerzhagen mit Vincenz Root im ersten Block im Mixed Wettbewerb. Beide waren sehr gut eingestellt und erzielten starke 460 Holz. Im anschließenden Block spielten Cindy Kreuzer, ebenfalls Meinerzhagen, mit  Simon Böhle. Bei ihnen standen am Ende 406 Holz auf dem Zählwerk. Beide Paare qualifizierten sich als 2. bzw. 3. für die DJM. Mit diesen Leistungen könnte auch in Oberthal ein Platz unter den erste 5 erreicht werden. Während Vincenz wieder eine sehr gute Leistung zeigte, spielte Simon unkonzentriert und zeigte  viele Fehler. Man durfte gespannt sein, ob er sich für den Einzelwettbewerb neu konzentrieren konnte.

Wie bereits im Mixed Wettbewerb angedeutet, hatte Simon Böhle einen schwarzen Tag erwischt.

Er fand überhaupt nicht in den Wettkampf und beging laufend Flüchtigkeitsfehler. Alle Versuche von Klaus Weirauch auf ihn einzuwirken, erreichten den Spieler nicht. Aber wie stark Simon  ist, zeigte sich am Ende. Trotz einer miserablen Leistung erzielte er noch 627 Holz. Damit wurde er 5. und erreichte ebenfalls die Qualifikation für die DJM.

Alles in allem sind die Werler Kegler sehr stolz auf ihre Jugend. Mit 4 Starts auf der Deutschen Meisterschaft haben sie das optimalste rausgeholt. Sie werden die Stadt Werl am 15.06. -18.06. 2017 im Saarland sehr gut vertreten.

 

Bericht Klaus Weirauch

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© KF Schwarz-Weiß Werl e.V. 2017